Fundbüro
28. Mai 2019
Festbilder
6. Juni 2019

Medienbericht

3700 Zuschauer und ein grossartiger Sieger.

Ein Schwingfest-Wochenende wie es schöner nicht hätte sein können.

Armon Orlik bestätigte seine Favoritenrolle eindrücklich und holte sich überlegen den Sieg, dazu als Geburtstagsgeschenk Siegermuni Maurutz. Einen Grosserfolg durfte auch das OK mit OK-Präsident Josef Niederberger feiern. Das vergangene Schwingfest-Wochenende in Oberdorf bot sportliche Schwingerkunst vom Feinsten. Den Anfang machte der Nachwuchs am Samstag. In vier Kategorien stellten die Jungschwinger ihre Sieger. Die Kämpfe in der Arena der „Grossen“ begeisterte das zahlreich erschienene Publikum. Nicht weniger als drei Sieger kamen aus Obwalden, einzig in der Kategorie A hatte Renato Barmettler, Ennetmoos, Nidwaldner-Siegchancen. Er musste aber im Schlussgang die Überlegenheit von Romain Collaud, Vallon (Kt. Fribourg) anerkennen. Der restlichen Kategoriensieger hiessen Kat. B Kevin von Wyl, Sachseln, Kat. C Adrian von Rotz, Kerns, Kat. D Sebastian Imfeld, Lungern. Ein Muni als Geburtstagsgeschenk Mit zwei Blitzsiegen über Marcel Mathis und Lutz Scheuber setzte der Gast vom Schwingklub Unterlandquart, Armon Orlik, bereits im Anschwingen ein Ausrufezeichen. In überlegener Manier reihte er Sieg an Sieg bis der Sieger vom vergangenen Ob- und Nidwaldner Kantonalen in Kägiswil, Andi Imhof sein Veto einlegte. Favorit Orlik musste sich mit einem Gestellten begnügen. Trotzdem erreichte der Bündner die Schlussgangqualifikation, die sich auch Matthias Herger erkämpft hatte. Nach 90 Sekunden musste sich der Urner nach einem gewaltigen Kurz von Orlik geschlagen geben. Insgesamt erkämpften die Ob- und Nidwaldner an ihrem Heimfest 16 Kränze. Neukranzer sind Martin Ettlin, Beat Imfeld, Remo Wallimann, Adrian Waser und Jonas Durrer. Perfekte äussere Bedingungen und organisatorische Topleistungen An beiden Tagen herrschten angenehme Temperaturen. Trotz leichtem Regen am Samstag konnten die Wettkämpfe bei mehrheitlich trockenen Bedingungen und Sonnenschein über die Bühne gebracht werden. Zu begeistern wusste die perfekte, kompakte und übersichtliche Wettkampfarena. Das Festgelände bestach durch die mit viel Liebe gepflegten Details und blumengeschmückten Dekorationen. Ein Prunkstück war der grossartig aufgestellte Gabentempel in der Aula. Das 115. Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest geht in die Geschichte ein und ist DAS EREIGNIS für Büren / Oberdorf im Jahre 2019. Dieser Erfolg war nur dank dem grossartigen Einsatz der vielen Helfer und Helferinnen sowie dem grossen Verständnis des Landbesitzers Hanspeter Odermatt und der Anwohner möglich. Allen Beteiligten gehört ein grosser Dank.

Franz Niederberger